• Projekte

  • News


  • Publikationen

  • About

  • Kontakt


  • Facebook
    Twitter
    LinkedIn

    Schleierraum

    0312_Schleierraum03

    „schleierraum – museum bewegt“ ist ein temporärer Gestaltungsvorschlag für das Künstlerhaus-Wien am Karlsplatz.
    Die Thematik eines Museums im öffentlichen Raum als einerseits Kreuzungspunkt von gesellschaftlichen und kulturellen Strömungen, andererseits repräsentativer Abriss künstlerischer Entwicklungen in der Vergangenheit und in der Gegenwart, wurde versucht mittels eines räumlich, architektonischen Eingriffs zu interpretieren bzw. als mögliche Position zu vermitteln. Das Museum also als ein sich in Bewegung befindendes, interaktives und Positionen aufzeigendes räumliches  Gebilde inmitten gesellschaftlich künstlerischer Strömungen …..gibt es keine Strömungen, so gibt es keine Bewegung.
    0312_Schleierraum_bild4
    Mittels Fahnen, welche das Museum umhüllen, wird die Position und die Möglichkeit eines Museums, und wie wir glauben  auch die Aufgabe, verbildlicht. Unterschiedliche Strömungen, in diesem bildlichen Fall der Wind, sind die Ursache für Desorientierung, Orientierung und Neuorientierung. Architektur und er dazugehörige mehr oder weniger öffentliche Raum ist immer wieder an der Grenze sich in einer Art repräsentativer Form zu versteinern, und verliert dadurch die Fähigkeit  neue Entwicklungen aufzunehmen, zu unterstützen und sich eventuell anzupassen ….oder auch einfach nur Möglichkeiten zu bieten.
    „Schleierraum – Museum bewegt“ ist das Bild einer sich ständig verändernden Gesellschaft inklusive des architektonisch, kulturellen Raums mit welchen sich diese Gesellschaft unausweichlich umgibt.
    0312_Schleierraum01
    ….das bestehende Künstlerhaus …..

    0312_Schleierraum02

    ….in Stille …..

    0312_Schleierraum03

    …vom Winde verweht!

    Bilder: © heri&salli

    Architektur: heri&salli

    beauftragte Projektstudie: 2004
    Auftraggeber: Künstlerhaus Wien