• Projekte

  • News


  • Publikationen

  • About

  • Kontakt


  • Facebook
    Twitter
    LinkedIn

    Wohnpilot Gleisdorf

    0802_Wohnpilot Gleisdorf_Innenhof2

    Der für das Wohnprojekt ausgewählte Bauplatz befindet sich am Rande einer gewachsenen dichteren örtlich-, städtischen Bebauung am Übergang zu einer häuslichen Einzelbebauung.

    0802_Wohnpilot Gleisdorf_lageplan

    Man kann es beschreiben als eine (im Kleinen) ländlich- städtische Übergangszone. Darauf aufbauend ist das Projekt eine horizontale und vertikale lockere Verdichtung von Einzelteilen – Wohneinheiten, mit dazwischen liegenden Frei- und Naturräumen, welche sich ebenso wie die Kubatur in unterschiedliche Richtungen ausbreiten.

    091209_erweiterung2.pdf

    In dem Sinne werden die Wohneinheiten als Zwischenräume im Übergang von Außen nach Außen verstanden. Die Gebäudekubatur fungiert somit als erweiterter außen liegender Aufenthaltsraum, im Gegensatz zu den großzügigen Erschließungsflächen, welche die selbe Funktion im Innenbereich übernehmen (warme – kalte Jahreszeit), und bei Bedarf auch als Veranstaltungsflächen verwendet werden können (schräge abgetreppte Bereiche).

    Wohnpilot Gleisdorf

    0802_Wohnpilot Gleisdorf_modell_01

    0802_Wohnpilot Gleisdorf_nordansicht

    Wohnpilot Gleisdorf

    0802_Wohnpilot Gleisdorf_schnitt lang

    0802_Wohnpilot Gleisdorf_Schaubild1

    Bilder: © heri&salli

    Architektur: heri&salli
    Team: Klaus Molterer

    Wettbewerb: 2002 – 2.Preis