• Projekte

  • News


  • Publikationen

  • About

  • Kontakt


  • Facebook
    Twitter
    LinkedIn

    Bühnen zum Hinterland

    1003_Bühnen zum Hinterland_final01B

    An der Kreuzung Währingerstrasse – Westgürtel (Wien) mit der kulturellen Institution der Volksoper bilden wir mittels räumlichen Eingriffen eine erfahrbare Aufwertung des öffentlichen Raums.

    1003_Bühnen zum Hinterland_fehler

    Bestehende Faktoren werden aufgegriffen und über ihr pures vorhanden sein hinaus thematisiert und formuliert.

    1003_Bühnen zum Hinterland_logo07

    Der Aufenthaltsraum wird somit auch zu einem Erlebnisraum mit unterschiedlichen Mehrwerten.

    1003_Bühnen zum Hinterland_logo08

    1003_Bühnen zum Hinterland_logo09

    Über teils eingebaute Medienfassaden können Informationen über die angrenzenden Bereiche (Volksoper) und in künstlerischer Art und Weise abstrakt Abläufe von Fußgängerbewegungen wiedergegeben werden. Mittels „Tracking-Systemen“ verfolgen Pixelartige Beleuchtungskörper die Bewegungen der auf dem Platz befindlichen Menschen.

    1003_Bühnen zum Hinterland_final05

    Anderseits fungieren die begleitenden Strukturen als Überdachungen, Schutzmaßnahmen vor der Verkehr oder ganz einfach als Aufenthaltsflächen.Den Eingriffsbereich formulieren wir als ein Wirkungsfeld.

    Z:Projekte201010_04 Zielgebiet Währinger Gürtel�6_zeichnungen

    Fragmentarisch kommt es an unterschiedlichen Stellen zu räumlichen Eingriffen und folge dessen zu Attraktionspunkten. Das Wirkungsfeld in seiner Gesamtheit tritt auf als gestaltete einheitliche Oberfläche.

    1003_Bühnen zum Hinterland_final04

    1003_Bühnen zum Hinterland_final02

    Bilder: © heri&salli

    Architektur: heri&salli

    beauftragte Projektstudie: 2011
    Auftraggeber: Stadt Wien